Phone +49 351 206 755 23

  E-Mail: sekretariat@ewvt.de

5S2 singt in der Semperoper

„Auf einem fliegenden Teppich um die Welt“ – unter diesem Motto fand am vergangenen Mittwoch das Abschlusskonzert des ChorAlarm-Projektes in der Semperoper statt.

Bereits im September bekam die 5S2 zum ersten Mal Besuch von Svenja Horn, der musikalischen Leiterin des Projektes. Sie stellte den Kindern das geplante Programm und erste Lieder vor. Es folgten monatliche Probennachmittage in der Schule und Workshoptage in der Oper, an denen fleißig gesungen, getrommelt und gespielt wurde. Die Klasse bekam im Musikunterricht Besuch von einem Sänger des Opernchores, der stimmbildnerisch mit ihnen arbeitete, genauso wie dies auch eine Solistin der Oper an den Workshoptagen mit einzelnen Kindern machte. Die Tage in der Oper wurden außerdem genutzt, um Moderationen und Animationen für das Konzert vorzubereiten und natürlich auch, um die anderen teilnehmenden Klassen kennenzulernen.

Fünf Tage vor dem Konzert stand dann endlich die große Hauptprobe an, an der alle teilnehmenden Klassen aus neun Dresdner Schulen zum ersten Mal gemeinsam die lange geprobten Lieder musizierten. Während an diesem Tag noch viel zurechtgerückt, korrigiert und wiederholt werden musste, klappte bei der Generalprobe am Dienstag schon vieles reibungslos. So konnte nun an den Details gefeilt werden. Mittwoch früh folgte dann ein letzter Probedurchlauf auf der großen Bühne der Oper bevor die Tore für das Publikum geöffnet wurden.

Die Aufregung war groß, als der große Saal abgedunkelt wurde und das Publikum verstummte. Nach einführenden Worten der Chefdramaturgin Anna Melcher, ging es endlich los: Mit dem „Teppich-Lied“ hoben 340 Kinder und über 1000 Zuschauer ab und machten sich auf eine musikalische Reise um die Welt. Im ersten Teil des Konzertes wurde in Schweden gesegelt, mit dem Kamel „Cha-Cha-Cha“ getanzt, auf den Kanaren un poquito gefeiert und das Prinzchen in den Schlaf gesungen (schließlich lässt sich auch auf einem fliegenden Teppich der ein oder andere Nachtflug nicht vermeiden). Zum polynesischen „Tongo“ hatte dann die 5S2 ihren großen Auftritt und feuerte ein Kanurennen in der Südsee an. Weiter ging die Reise nach Japan und in einen syrischen Palastgarten, bevor als letzte Station der Dschungel angeflogen wurde, where the lion sleeps tonight.

Natürlich wurde nicht nur gesungen: Die Lieder wurden teils durch Instrumente, teils durch Gesten und Tanz oder kleinere Requisiten begleitet.

Untermalt wurde die szenische und musikalische Arbeit der Kinder durch ein bewegtes Bühnenbild aus Animationen, die die Schüler an den Workshoptagen mit Hilfe eines professionellen Graphikers selbst gebastelt und digitalisiert hatten. Außerdem führten verschiedene Kinder als Moderatoren durch das Programm.

Als zum Abschluss des Konzertes von allen Kindern gemeinsam der Kanon „Wenn’s gut geht“ gesungen wurde, sprühte es nur so vor Singfreude und auch Erleichterung darüber, dass alles so gut geklappt hatte. Das Publikum war begeistert und schenkte den Kindern tosenden Beifall, Jubelrufe und Standing Ovations. So wurden das viele Üben, die tapfer ertragenen Nachmittagsproben und die immer wieder eingeforderte Disziplin reichlich belohnt.

NACHRICHT AN UNS

captcha

KONTAKT

Leutewitzer Ring 141,
01169 Dresden

Tel.: +49 351 206 755 23
  Fax : +49 351 206 755 24
Mail: sekretariat@ewvt.de